Zwischenstand 01.02.

Zwischenstand 01.02.

Während bei den Studierenden die Prüfungsphase das Leben übernimmt, ist der Rest der Welt weiterhin in der Covid-19 Pandemie gefangen. Nach einer intensiven Anlaufphase steht das Projekt ‘München 2040’ nun mitten in der Realisierung. Unser Ziel ist dabei gleichzeitig unsere inhaltlichen Grundideen zu wahren und mit dem Gesundheitsschutz jedes Einzelnen zu vereinbaren. Mit unserem neuen Konzept, bei dem wir auf verschiedene dezentrale Veranstaltungsorte setzen, sind wir sicher, das kann gelingen!
Dazu hat sich neben der Entwicklung des Teams – inzwischen arbeiten ca. 40 ehrenamtliche junge Menschen an dem Projekt – vieles getan. Die ersten Schritte hin zu spannenden Locations, fesselnden Referent*innen und faszinierenden Inhalten sind getan. Und auch unser Social Media Auftritt nimmt immer weiter Gestalt an. Folgt uns auch gerne auf unserer Hauptplattform Instagram @muenchen2040. (bitte hier einen Link einfügen) Man sieht, es geht voran und wir freuen uns schon sehr auf den 17.07. Das wird ein fantastischer Tag.
Gleichzeitig dürfen wir dabei auch einige neue Partner begrüßen und uns für das Vertrauen der bisherigen bedanken. Zusammen mit der GEWOFAG, dem KJR-München Stadt sowie unserem ersten ’Bildungs’partner der Hochschule für Philosophie arbeiten wir weiter. Dazu gekommen sind Verbände, die unsere Zielgruppe junger Menschen erreichen. Mit der StadtschülerInnenvertretung, der deutschen Pfadfinderschaft St. Georg, der kath. jungen Gemeinde sowie der Kolpingjugend haben wir uns mit weiteren starken und großen Partner positioniert. Im Verlauf der Monate Februar und des März wird an dieser Stelle noch weiteres zu berichten geben und wir freuen uns darauf, gerade wegen Corona, die Zukunft zu gestalten.

Für das gesamte Projektteam

Benedikt Breil